Das neue
Papyrus Autor 8.5
ist da!

Zurück Megan E. Moll Vorwärts Karl-Georg Mueller

Bücherecke

Homepage Facebook

Andreas Mücklich

Andreas Mücklich

Ich bin Jahrgang 1966, promovierter Physiker, Software-Entwickler, verheiratet und wohne in Mannheim. Studiert habe ich in Heidelberg und am CERN und DESY im Bereich Teilchenphysik geforscht. Außerdem habe ich im Nebenfach Astronomie mit Schwerpunkt Kosmologie studiert.
Danach bin ich in die Softwareindustrie gegangen, wo ich mich auch heute noch zu Hause fühle. Losgelassen hat mich die Physik jedoch nie, denn ich möchte verstehen, wie unsere Welt funktioniert und dies anderen Menschen nahe bringen.
Privat habe ich schon so einiges Ungewöhnliche hinter mir: 300 Tauchgänge, 10 Jahre Höhlenbegehungen in verschiedenen Ländern, eine Alpenüberquerung, gewonnen bei Wer wird Millionär, 50 kg Lego gekauft und drei Jahre Elternzeit.

Andreas Mücklich über Papyrus:

"Mit Papyrus hatte ich ein Programm gefunden, dass mir bis zum fertigen PDF-File alles bietet, was ich für ein Buch benötige. Geschätzt habe ich besonders die Synonyme, mit denen ich unnötige Wortwiederholungen vermieden habe."

Das verständliche Universum

Das verständliche Universum

Sachbuch | 372 Seiten | Books on Demand | ISBN-13: 978-3-8423-7782-0 | Buch-Website | Leseprobe

In zwei Durchgängen begleiten Sie mich auf eine Reise durch unsere Welt. Im ersten Teil entdecken Sie das Universum mit den Augen eines Physikers und Astronomen. Wir starten in unserer bekannten Alltagswelt und dringen bis in den Bereich der allerkleinsten Teilchen vor. Danach richtet sich unser Blick auf die unermesslichen Weiten des Kosmos bis hin zu den Grenzen des Universums. Dabei begegnen wir allen Bestandteilen unserer Welt und allen Kräften, die zwischen ihnen wirken. Und gemeinsam gelangen wir zu der verblüffenden Erkenntnis, dass von der gewohnten Materie am Ende gar nichts Fassbares übrig bleibt.

Im zweiten Buchteil geht es darum, die Welt als Ganzes zu begreifen und zu verstehen. Was sind die Grundaussagen und Gemeinsamkeiten der wichtigsten physikalischen Theorien? Auch hier stellt sich heraus, dass etwas ganz Abstraktes das Fundament unseres Universums bildet. Nicht Materie, sondern Information ist die Basis für ein neues Weltbild, das sich gerade erst abzuzeichnen beginnt. Und diese Sichtweise hat Folgen, wenn man sich auf meine Ideen und Argumente einlässt. Ich zeige Ihnen, wie das entsteht, was wir Existenz und Wirklichkeit nennen.