Das neue
Papyrus Autor 8.5
ist da!

Zurück Kathrin Lange Vorwärts Uwe  Laub

Bücherecke

Homepage Facebook

Kerstin Lange

Kerstin Lange

Kerstin Lange wurde 1966 in Bergneustadt geboren. Nach dem Gymnasium begann sie eine kaufmännische Ausbildung, bildete sich zur Bilanzbuchhalterin weiter. Jahrelang arbeitete sie in diesem Beruf, bis sie ihm 2009 den Rücken kehrte. Sie lebte jahrelang am Niederrhein und schrieb ihre ersten Kriminalromane, die in und um Neuss spielen. Heute nennt sie Speyer ihr Zuhause.

Die Vielzahl an Veröffentlichungen und einige Auszeichnungen zeigen, dass sie den richtigen Weg eingeschlagen hat.
Sie ist Mitglied der Autorenvereinigungen "Syndikat" und "Bücherfrauen". Dort engagiert sie sich, gemeinsam mit einer Kollegin, ehrenamtlich als Regionalsprecherin der Region Rhein-Neckar.

Auszeichnungen:

2012:
1. Platz des Literaturwettbewerbs der Zeitschrift MAXI und S.Fischer Verlag, mit dem Kurzkrimi "Anders-Artig"

2011:
2. Platz des Wettbewerbs "Krimineller Erfindergeist" der Metropolregion Rhein Neckar mit dem Kurzkrimi "Geniestreich"

Außerdem gehört Kerstin Lange zu den 5 Finalisten des Leipziger Krimipreises 2012

Stromschwimmer

Stromschwimmer

Krimi | 176 Seiten | emons | Nummer: 978-3954512775

Eine junge Frau sucht nach ihren Wurzeln. Ein Kommissar sehnt den Ruhestand herbei. Der Suizid einer ehemaligen Leistungssportlerin am Leipziger Völkerschlachtdenkmal und der Tod eines stadtbekannten Arztes führen beide zusammen.

Hat ein Todesengel seine Finger im Spiel? Oder hängt alles mit der mysteriösen Vergangenheit der Selbstmörderin zusammen? Kommissar Staufenberg stellt sich seinem letzten Fall und muss die wichtigste Entscheidung seines Lebens treffen.

Grasträume

Grasträume

Krimi | 200 Seiten | Wurdack Verlag | 978-3955560027: 978-3955560027

Ein Zwischenstopp in dem idyllischen Eifelort Nideggen stellt die Welt von Christof Maria Breuckmann auf den Kopf. Er stolpert über die Leiche eines Mannes, mit dem er sich am Abend geprügelt hat, und wird für dessen Mörder gehalten.

Als die Polizei den Tod als Unfall deklariert, atmet er auf, – doch warum wird er verfolgt, überfallen und ausgeraubt? Und welche Geheimnisse hüten die anderen Camper, die Freunde des Toten und die mehr oder weniger harmlos wirkenden Nidegger? Je mehr der Dorfpolizist auf der Unfalltheorie besteht, umso hartnäckiger schnüffelt Christof herum – und kommt dabei dem Mörder immer näher. Zu nahe ...