Das neue
Papyrus Autor 8.5
ist da!

Zurück Susanne Kliem Vorwärts Dennis Kohlmann

Bücherecke

Homepage

Isabella Kniest

Isabella Kniest

Oh nein! Nicht schon wieder!
Bei Amazon habe ich mich schon eine gefühlte Ewigkeit herumgeplagt, was ich denn über mich schreiben soll ... jetzt fängt das Ganze wieder von vorne an.

Und ernsthaft? Ich werde auch hier nicht meinen Lebenslauf heruntertippen.
Nur so viel sei gesagt: Geschrieben habe ich schon, da habe ich noch nicht einmal richtig schreiben können ... Richtige Geschichten auf das Papier bringen, damit fing ich erst später an. Irgendwann verlor ich jedoch das Interesse daran. Darüber hinaus war ich der Ansicht, dass ich nicht gut genug bin. Durch besondere Umstände (Näheres erfahren Sie in den Danksagungen meines ersten Buchs »Sweven«) setzte ich mich schließlich im Februar 2014 an meinen Computer - nicht um bei Amazon zu shoppen oder mich mit Trailermusic zuzudröhnen (das tue ich schließlich laufend) - nein, ich begann wieder zu schreiben.
Tja, so war das.

Ich werde sehen, wohin mich dieser Weg führen wird. Bisher sah er nicht so rosig aus.

Isabella Kniest über Papyrus:

"Eine gewaltige Hilfe stellt die Stilanalyse dar, ebenso die Lesbarkeitseinschätzung und die Synonymliste (ich mit meinen Wortfindungsstörungen stehe da manchmal echt auf dem Schlauch. Da hat mir diese Funktion bereits dutzende Male aus der Patsche geholfen.) Für mich stellt Papyrus DAS Schreibprogramm dar. Gewisse Softwaregiganten können da mehr als einpacken."

In Your Arms - Teil 1 - Als ich dich sah

In Your Arms - Teil 1 - Als ich dich sah

Liebesroman | 296 Seiten | Selbstverlag | ASIN: B01MYC9KPN | Amazon

Liza ist verzweifelt.
Weder vollbringt sie es, in der Arbeit akzeptiert, noch von ihren Nachbarn gemocht zu werden, geschweige denn ihr Glück in der Liebe zu finden.
Ihr hoffnungslos erscheinendes Leben erfährt einen jähen Wandel, als sie während der Fahrt zu ihren Eltern aufgrund tief winterlicher Straßenverhältnisse ins Schleudern gerät und mit ihrem Wagen im Schnee hängen bleibt.
Von einem freundlichen Schneepflugfahrer aus ihrer misslichen Lage befreit und ins malerische Dörfchen Seedorf geleitet, ereilt sie der nächste Schock: Alle Straßen sind gesperrt. Und zu allem Überfluss hat sie ihre Kreditkarte vergessen.
Wie soll sie das Hotelzimmer bezahlen? Wird sie gar im Auto ausharren müssen? Wird sie ihre Arbeit verlieren, wenn sie kommenden Montag nicht pünktlich im Büro erscheint?
Ihre Sorgen rücken jäh in den Hintergrund, als sie den schüchternen Küchengehilfen und Kellner Jan kennenlernt.
Während draußen der Schneesturm tobt, kommen die beiden sich zögerlich näher. Die vielen Verletzungen der Vergangenheit machen es für Liza jedoch nahezu unmöglich, Vertrauen zu fassen.
Wird Jans Liebe es vermögen, Liza Hoffnung zu spenden? Und welche Rolle spielt die illustre Hochzeitsrunde?